Tim Nowroth Steuerberater

    

Tax Compliance


Tax Compliance Map

 

Ziel der Tax Compliance Map ist es, Ihnen im Dickicht der steuerlichen Verpflichtungen Orientierung zu bieten. Gerade wenn Sie mit Ihrem Unternehmen neu gestartet sind, und Ihr Fokus darauf liegt das Geschäft zum Laufen zu bringen, hilft Ihnen die Map keine steuerlichen Verpflichtungen zu übersehen. Dies ist besonders wichtig, damit nicht etwa zu spät erkannte Zahlungsverpflichtungen die Liquidität Ihres Unternehmens gefährden.     

Die Tax Compliance Map kann ebenso als Ausgangspunkt dienen, um Ihre steuerlichen Prozesse von Beginn an möglichst effizient zu gestalten. Ebenso können Sie ausgehend von der Map prüfen und festlegen, welche Bereiche Sie selbst erledigen wollen, und wo externe Unterstützung nützlich sein könnte.   

Insbesondere für Unternehmer, die keinen ausgeprägten kaufmännischen Hintergrund haben, kann die Tax Compliance Map einen hohen Nutzen und Sicherheit liefern.   

 

Prozessmanagement

 

Das Thema Prozessmanagement ist grundsätzlich kein typisches Beratungsfeld des Steuerberaters. Mit Blick auf die anhaltenden Entwicklungen bzgl. Tax Compliance und Internes- Kontrollsystem für Steuern, ist Prozessmanagement jedoch auch für die Steuerfunktion unverzichtbar.

Jedes wirksame Tax Compliance Management System erfordert zwingend Elemente aus dem Werkzeugkasten des Prozessmanagement.

So müssen Prozesse identifiziert und dokumentiert werden, um auf dieser Basis Verantwortlichkeiten zuzuordnen und Verbesserungspotential zu identifizieren.   

Selbstverständlich gilt auch hier nicht mit Kanonen auf Spatzen zu schießen, und die Tools bzgl. Auswahl und Umfang auf die individuellen Gegebenheiten Ihres Unternehmens abzustimmen.   

 

Tax Trainings

 

Regelmäßige Schulungen sind ein wichtiger Teil eines wirksamen Tax Compliance Management Systems. Dabei gilt es in einem ersten Schritt den konkreten Schulungsbedarf zu identifizieren. Dies betrifft die Auswahl der zu schulenden Mitarbeiter, ebenso wie die Auswahl der relevanten Inhalte. Bzgl. der Mitarbeiterauswahl ist zu beachten, dass nicht nur die Mitarbeiter zu schulen sind, die direkt steuerlich relevante Entscheidungen treffen. Vielmehr sind auch solche Mitarbeiter einzubeziehen, die auch ohne direkten Kontakt zum Thema Steuern, steuerrechtliche Folgen auslösen könnten. Z.B. Mitarbeiter aus den Bereichen Marketing und Vertrieb.   

Sobald der Schulungsbedarf ermittelt ist (durch Sie, oder mit meiner Unterstützung), biete ich Ihnen maßgeschneiderte Trainings für die Bereiche Umsatzsteuer, Ertragsteuern, Buchhaltung und Bilanzierung.   

 

Guidelines und Arbeitsanweisungen

 

Im Arbeitsalltag sind Arbeitsanweisungen und Guidelines ein Mittel zur effektiven und effizienten Gestaltung von Arbeitsabläufen. Allerdings fällt die Erstellung entsprechender Unterlagen immer wieder dringenden Aktivitäten des operativen Geschäfts zum Opfer. Daher bietet sich externe Unterstützung zur erstmaligen Erstellung an.   

Gerne kann ich Sie dabei unterstützen die erforderlichen Dokumente zu erstellen. Um diesen Vorgang so effizient wie möglich zu gestalten, verwende ich i.d.R. vorhanden Templates, die auf den konkreten Bedarf Ihres Unternehmens angepasst werden können.   

Neben der Verbesserung von Arbeitsabläufen, sind formalisierte Arbeitsanweisungen ein wirksames Element eines Tax Compliance Management Systems. Sie tragen zur Enthaftung bei, und dokumentieren das angestrebte Vorgehen. Dies erleichtert es im Falle eines Falles, Vorsatz und Fahrlässigkeit ausschließen zu können, und i.S. eines einfachen Fehlers zu argumentieren.   

 

Tax Health Checks

 

Gerade in besonders intensiven Phasen, wie Gründung oder Ausweitung des Geschäfts, liegt der Fokus i.d.R. auf den für das Business relevanten Prozessen. Dabei können steuerliche Strukturen zu kurz kommen, und nicht angemessen mitentwickelt werden. Im schlimmsten Fall kann dies dazu führen, dass Prozesse später aufwendig angepasst werden müssen, und/ oder steuerliche Risiken entstehen, die leicht vermeidbar sein könnten. Ebenso können sich neue steuerliche Pflichten ergeben, die einem nicht direkt bewusst sind, und deren Nicht- Befolgung Sanktionen nach sich ziehen können.   

Um diesen Risiken entgegenzuwirken, bietet sich ein sogenannter Tax Health Check an. Im Rahmen eines solchen Health Check, analysiere ich mit Hilfe eines prozessorientierten Fragebogens die steuerliche Situation Ihres Unternehmens. Als Ergebnis erhalten Sie einen Report, der eine Einschätzung zum Compliance Status der jeweiligen Teilbereiche liefert. Ebenso enthält der Report Empfehlungen, wie der Status weiter verbessert werden kann.   

 

Internes Kontrollsystem für Steuern

 

Mit dem Anwendungserlass zum § 153 Abgabenordnung, hat die Finanzverwaltung erstmals Bezug auf ein Internes Kontrollsystem für Steuern (IKS) genommen. Dort heißt es, dass ein wirksames IKS als Indiz gegen Fahrlässigkeit oder Vorsatz bei steuerlichen Fehlern wirken kann. 

Spätestens seit der Anwendungserlass wirksam geworden ist, ist es jedem Unternehmen dringend anzuraten ein solches IKS zu implementieren. So kann nicht nur dem Vorwurf von Fahrlässigkeit oder Vorsatz entgegengewirkt werden, gleichzeitig hat man ein wichtiges Instrument für eine Enthaftung implementiert.

Die Erfahrung zeigt, dass Unternehmen oftmals bereits über ein gelebtes IKS verfügen. Im Wesentlichen fehlt es dann an einer entsprechenden Dokumentation und nachvollziehbaren Kontrollen im operativen Geschäft.

Ein wirksames IKS muss dem Unternehmen, und seiner Komplexität angemessen sein. D.h. der konkrete Umfang eines IKS hängt von den Besonderheiten Ihres Unternehmens ab.

Gerne unterstütze ich Sie bei der Bestandsaufnahme zur Einschätzung des erforderlichen IKS- Umfangs, sowie bei der Dokumentation Ihres IKS.

 

 

Vergütung für den Bereich Tax Compliance 

Nach Aufwand. Umfang und Stundensatz auf Anfrage. 









.